Unterordnung


In der Unterordnung muss der Hund u.a. „bei Fuß“ gehen und auf Kommando aus der Bewegung „Sitz“, „Platz“, „Steh“ aus verschiedenen Gangarten zeigen. Er muss schnell und direkt auf Kommando zu seinem Hundeführer rennen und sich dort, ohne diesen umzurennen, „Vorsitzen“.

In einer weiteren Übung wird der Hund aus dem Fußlaufen heraus ca. 30 Schritt „Voraus“ geschickt und dann ins „Platz“ geschickt. Auch hierbei ist wie bei allen Übungen wichtig, dass der Hund direkt und schnell seine Aufgabe erfüllt.
Das Bringen ist ebenfalls eine Übung aus der Unterordnung. Das Bringholz wird einmal auf ebener Erde über eine 1 Meter Hürde und über die Kletterwand geworfen und muss entsprechend vom Hund gebracht werden. Hier ist ebenfalls wieder wichtig, dass der Hund das schnell und direkt tut und das Holz dabei fest im Fang hält.
Zu guter Letzt muss der Hund während ein weiterer Hund die Aufgaben der Unterordnung erfüllt „Abliegen“, d.h. er muss an der Stelle an der ihn sein Hundeführer abgelegt hat still liegenbleiben bis er wieder abgeholt wird. In den höheren Klassen, ist der Hundeführer während der ganzen Zeit ca. 30 Schritte entfernt außer Sichtweite des Hundes.