Ferienprogramm der Stadt Hirschaid im Verein für Deutsche Schäferhunde in Hirschaid


 

Fröhliches Kinderlachen am Hundeplatz…

 

 

 

Bereits seit mehreren Jahren findet in der OG Hirschaid immer zu Beginn der Sommerferien das Kinderferienprogramm statt. In diesem Jahr nahmen bei schönstem Sonnenschein 23 Kinder teil.  Wie in den Jahren zuvor war diese Veranstaltung auch dieses Mal wieder restlos ausgebucht.

 

 

Ein Teil der Kinder ist zu Beginn der Veranstaltung noch zurückhaltend, ein anderer Teil würde sich am liebsten sofort auf die Vierbeiner stürzen und wenige haben schon selbst einen Hund zu Hause.

 

Ziel der Veranstaltung war es, den Kindern die wichtigsten Regeln im Umgang mit dem Hund näher zu bringen. Den Kindern wurde unter anderem erklärt, woran man erkennt, wann ein Hund freundlich gesinnt ist oder wann es besser ist, Abstand zu halten.

 

Nachdem die wichtigste Theorie besprochen war, ging es an die Praxis. Unsere kleinen Gäste durften die Hunde nach Lust und Laune füttern, an der Leine spazieren führen und so mancher Hund ließ sich für Futter auch das ein oder andere Kommando entlocken.

 

 

Nachdem die Hunde satt waren und sich ein kurzes Päuschen auch redlich verdient hatten, ließen sich die Kinder leckeren Kuchen und Erfrischungsgetränke schmecken.

 

Spätestens als der Agilityparcours aufgebaut wurde, verloren die letzten Kinder ihre Scheu. Mit Feuereifer versuchten die Kleinen nun, den von ihnen ausgewählten Hund durch den Parcours zu locken.

 

 

Beeindruckt zeigten sich die Kinder, als sie hautnah eine „kurze“ Flucht aus dem Bereich des Schutzdienstes zu sehen bekamen. Die Mutigen durften selbst einmal in den Hetzarm schlüpfen und spüren, welche Kraft so ein Hund besitzt. Für Staunen sorgte auch die Tatsache, dass der Hund lediglich Interesse für seine „Beute“ zeigte und der Mensch im Schutzarm für den Hund keinerlei Rolle spielte.

 

 

Zum Abschluss gab es für jedes Kind eine Medaille und ein kleiner Imbiss rundete den tollen Tag zur Freude aller ab, bevor sich die Kinder erschöpft, aber glücklich wieder auf den Nachhauseweg machten.